| zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8I   8II | 9 | 10 | 11 | Übersicht | Hinweise
Katalogisierung | Briefmarken | Auktionsergebnisse | Abbildungen | Variante

Heft 4 (1939)

Vorderseite: H 4G (nach Facit), hellblau

Format: 66 x 49 mm

Hinweise: Der Nennwert beträgt 2 ISK. Die Heftchen haben vier Zwischenblätter mit Werbung (beidseitig bedruckt).

Mindestens seit 2009 liegt der Preis im Facit-Katalog unverändert bei 18000 skr.

 


Katalogisierung
nach oben

 

Facit-Katalog: H 4
Michel-Katalog: nicht katalogisiert
Scott-Katalog: nicht katalogisiert
DAKA-Katalog: H 6
Þór Þorsteins-Katalog: SH-4 (siehe auch Variante)

UmschlagWerbeblatt
H 4G (hellblau)
I Soffíubúð (29 mm breit), um alt land, mit Druckerei-Namen 1 Kr. Siggeirsson
Kron Kaupfélagið (mit Bild)
II Ó. Johnson & Kaaber (mit Schleife) 2 Kex
Árni Björnsson - Milo
III Silli & Valdi + Steindórsprent hf. 3 Kolynos
Vikan
IV Eirikur Hjartarson (Sími 4690) + Prjónastofan Malín (Sími 5690) 4 Póstnotendur
Sparið ekki



Briefmarken
nach oben

 

Angegeben sind die Anzahl der Briefmarken sowie ihre Katalognummern; die Zähnung nur, wenn es die Marken in verschiedenen Zähnungsvarianten gibt.

5 Stück; K 14 x 13½
Facit: 242A
AFA: 212
MICHEL: 210B

5 Stück
Facit: 244
AFA: 214
MICHEL: 212A

5 Stück; L 14 x 14
Facit: 248B
AFA: 217
MICHEL: 216A

Nach Facit kommt die 25 Aurar Marke auch mit Zähnung K 14 x 13½ vor. Nicht erwähnt bei Þór Þorsteins und DAKA.

K 14 x 13½
Facit: 248A
MICHEL: 216B

L 14 x 14
Facit: 248B
MICHEL: 216A


Auktionsergebnisse
nach oben

 

Katalog-Nr.PreisAuktion
H 4G1350 € Hettinger, September 2005
H 4G1040 € Hettinger, September 2007
H 4G [*]780 € Postiljonen, September 2012
H 4v1800 € Postiljonen, März 2005 (siehe unten)

Fußnote:
[*] Beschreibung im Auktionskatalog: "Gummi mit Altersspuren"

 


Weitere Abbildungen
nach oben

 

Die römischen Ziffern in Klammern beziehen sich auf die oben stehende Katalogisierungstabelle.

Vorderseite (I)


H 4G

H 4G [*]

H 4G (Fä)

Hinweise:
Zum mittleren Bild [*]: von jeder Marke fehlen 3 Stück
Zum rechten Bild 4G (Fä): Der Name der Druckerei "STEINDÓRSPRENT H. F." ist um 180 Grad gedreht und es fehlt der Akzent über dem "O"! Ob es sich bei dem Heftchen um eine Fälschung oder eine Abart handelt, entzieht sich meiner Kenntnis. Es wurde im März 2007 bei einer Auktion angeboten und blieb unverkauft. Die Briefmarken waren zudem nicht mehr vollzählig im Heftchen vorhanden.

Vorderseite innen (II)

H 4G

Hinweis:
Werbung "Ó. Johnson & Kaaber (mit Schleife)". Ähnliche Werbungen gibt es in anderen Heftchen, jedoch mit anderen grafischen Elementen (Schleife/Stern)

Rückseite (IV)

H 4G

Hinweis:
Die Werbung "Eirikur Hjartarson + Prjónastofan Malín". Ähnliche Werbungen gibt es in anderen Heftchen, jedoch mit unterschiedlichen Telefonnummern.

Werbeblätter





1. Blatt vorne/hinten 2. Blatt vorne/hinten





3. Blatt vorne/hinten 4. Blatt vorne/hinten


Variante
nach oben

 

Bei der Postiljonen-Auktion vom März 2005 wurde eine bis dahin unbekannte Variante angeboten und für 1800 € (inkl. Kommission) verkauft. Sie enthält anstelle der 5 Aur Marke (Kabeljau) die Matthias Jochumsson Marke (5/35 Aur), der Umschlag ist hellblau. In einem handschriftlichen Nachtrag von Þór Þorsteins zu seinem Katlaog wird das Heftchen mit SH-4b bezeichnet und das bisher bekannte mit SH-4a.

5 Stück
Facit: 216
AFA: 205
MICHEL: 203

5 Stück
Facit: 244
AFA: 214
MICHEL: 212A

5 Stück, L 14 x 14
Facit: 248B
AFA: 217
MICHEL: 216A

nach oben